Gemeinsam sind wir stärker! Riverbird - Fokus MSP.

Gemeinsam sind wir stärker! RIVERBIRD – FOKUS MSP.
(Celle, 01. Oktober 2021)


Lautet das Motto der neusten Kooperation zwischen der RIVERBIRD GmbH aus Ulm und dem Distributor FOKUS MSP aus Celle. Eine klare deutsche bzw. europäische Linie wollen die beiden Unternehmen fahren. Alexander Eiermann und Thomas Hoffmann sind die Macher hinter der RMM Lösung. Mit diesem Schritt wollen die Manager ihr Produkt Riverbird noch tiefer in den Markt der Sicherheits- und Monitoringsysteme einbringen und sich damit weitere Marktanteile sichern. Das Produkt sei wie ein Taschenmesser für die IT, so sagt Hoffmann in einer seiner Kernaussagen. Alles aus einer Hand, für zukunftsorientierte MSP Dienstleister und IT-Abteilungen. Das ist das Ziel der Unternehmung, die seit nun fast 10 Jahren an der RMM Lösung entwickelt.


Seit der Gründung der Riverbird wurde der Fokus rein auf die Sicherheit und die Überwachung von IT-Umgebungen gerichtet. Anfangs war das Ziel die Dokumentation von Systemen, aber es ergab sich recht schnell die Notwendigkeit alle Prozesse rund um Inventarisierung – Überwachung – Fernwartung - Patchmanagement - AntiVirus aus einer Hand zu betrachten und alle Dienste nach einer Art „Deutschem Reinheitsgebot“ in der Hoheit des MSP Dienstleister / IT Abteilung zu halten. Daher hält man bis heute an der OnPremises Variante fest.


„Ein IT Monitoring und Management-System ist ein wichtiger Bestandteil von Managed Services Angeboten. Daher achten wir bei der Auswahl unserer Lösungen auf viele Aspekte, wie etwa die Integrationsmöglichkeiten und die Praxistauglichkeit. Beides sind auch für MSPs wichtige Faktoren bei der Auswahl von Produkten“, sagt Stefan Steuer, Gründer und Geschäftsführer der Fokus MSP. „Wir freuen uns sehr, mit der Riversuite ein All-in-One Produkt in unser Portfolio aufnehmen zu können, das perfekt zu unseren MSPs und ihren Kunden passt und zeitgleich Systemhäuser aktiv beim Umzug aus einer anderen Lösung unterstützt.“


Nach eigenen Angaben ist der Verkauf schon immer ein Flatratemodell, was so im Markt nahezu nicht zu finden ist. „Die Systemhäuser müssen auf Ihre Kosten achten“ sagt Eiermann und zielt auf die teilweise extrem hohen Kosten des Wettbewerbs ab. Darauf und auf die Nutzung topaktueller Technologie baut der Erfolg des Unternehmens auf und sichert den Kunden Stabilität und sehr gute Margen.